Kategorien

Hersteller / Marken

Specials

  • Leber Wurst 250g - TK
  • 1,80 CHF (-11%) 1,60 CHF

Unsere Firma 

Unsere Firma Mülistei GmbH ist ein kleines Familienunternehmen welches sich auf gesunde Ernährung von Hunden, Katzen und Frettchen fokussiert, hierzu gehört auch die Ernährungsberatung. Obwohl wir selber für unsere Haustiere die Rohkostfütterung betreiben unterstützen und beraten wir auch sehr gerne die Fütterung im Trocken- und Feuchtfutter Bereich.

Jeder hat ein Anrecht auf eine neutrale Ernährungsberatung unabhängig der Fütterungsart oder des Futterherstellers.

 

Meine Ausbildung - zertifizierte Ernährungsberaterin Hunde & Katzen an der Fachschule für Ernährung Kleintiere - Anisanum

Referenten

Prof. Dr. med. vet. Annette Liesegang – Professorin für Tierernährung sowie Direktorin des Instituts für Tierernährung, Universität Zürich

Dr. med. vet. Natalie Dillitzer – Fachtierärztin für Tierernährung und Diätetik, Inhaberin von Futtermedicus - tierärztliche Fütterungsberatung für Hunde und Katzen 

PD Dr. med. vet. Brigitta Wichert – Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Tierernährung, Universität Zürich

med. vet. Gudrun Fechner – Tierärztin und Tierosteopathin

Inhalt jeweils für Hunde & Katzen

Anatomie

Funktion des Verdauungstrakts

Funktion der Haut

Gesundheitsprophylaxe und Anamnese

Richtige Ernährung bei Junghunden mit Schwerpunkt Gelenk und Skelett

Zucht:

  • Trächtigkeit bei Hunden & Katzen
  • Laktation bei Hunden & Katzen

Diätetik:

  • Futtermittelallergie
  • Fütterungsbedingte Probleme bei Haut & Fell
  • Diabetes
  • Herz
  • Tumor
  • Leber
  • Nieren
  • Harnwege
  • Magen & Darm
  • Bauchspeicheldrüse
  • Adipositas / Übergewicht
  • Senioren

Rationsberechnung für gesunde Hunde und Katzen:

  • Selber kochen
  • Rohfütterung / BARF
  • Trockenfutter
  • Nassfutter
  • Mischfütterung

Rationsberechnung Diätetik:

  • Futtermittelallergie
  • Diabetes
  • Herz
  • Tumor
  • Leber
  • Nieren
  • Harnwege
  • Magen & Darm
  • Adipositas / Übergewicht
  • Senioren

 

Referent

Dipl. Ing. Agr. Clemens Jehle – Studium der Agronomie mit Fachrichtung Tierproduktion und Tierernährung an der ETH Zürich 

Inhalt

Gesetzgebung

Futtermittelrecht

Inhaltsstoffe und Deklaration

Etiketten lesen

 

Referent

Mary Kaufmann – zertifizierte Ernährungsberaterin Fachrichtung Hund & Diplom Tierpsychologin ATN

Inhalt

Futterarten

Vor- und Nachteile der Fütterungsarten

  • Selber kochen
  • Rohfütterung / BARF
  • Trockenfutter
  • Nassfutter

 

Vorträge 

Dr. med. vet. P. Beck - Tierklinik Aarau West

Dr. med. vet. Dipl. ECVS R. Siegfried - Tierklinik Aarau West

Dr. med. vet. Dipl. ECVS K. Voss - Tierklinin Aarau West

Inhalt: Wenn der junge Hund hinkt

  • was ist Hüftdysplasie (HD) - Früherkennung und Therapie
  • was ist Ellenbogendysplasie (ED) - Früherkennung und Therapie
  • Was, wenn es nicht Ellbogendysplasie (ED) oder Hüftdysplasie (HD) ist


Dr. med. vet. P. Beck - Tierklinik Aaarau West

Dr. med. vet. Dipl ECVS R. Siegfried - Tierklinik Aarau West

Inhalt: Oldies but Goldies, der Bewegungsapparat im Alter

 

Dr. med. vet., Dipl. ECVD S. Rüfenacht  - dermaVet Dermatologie für Tiere

Dr. med. vet., Dipl. ECVD K. Timm  - dermaVet Dermatologie für Tiere

Inhalt Hautallergien: Was können wir tun - was können Sie machen?

 

Seminare 

Prof. Dr. med. vet. Annette Liesegang - Direktorin des Instituts für Tierernährung, Universität Zürich

Inhalt Selbstgemachte Rationen: BARF und Co.


Pia Rudin - zertifizierte Ernährungsberaterin Fachrichtung Hund, Fachspezialistin Barf, Inhaberin von MKD AG

Inhalt - BARF Hunde

 

Felicitas Zimmermann – Tierheilpraktikerin mit Schwerpunkt Ernährung und Diätetik, Inhaberin der Praxis Seepfoten Lindau/Bodolz DE

Inhalt - BARF Katzen

  

Frank Degenhardt – Ernährungsberater BARF, Inhaber von Sammys Futterschüssel Magdeburg DE

Inhalt – BARF Hunde

 

…… noch fehlende Infos werden folgen .....


Wie kam es dazu........
Als im Januar 1990 meine jungen Burmesen Katzen zu mir kamen war die Welt noch in Ordnung. Nur einige Monate später musste ich feststellen, dass diese Katzen nicht so an Gewicht zulegten wie ich es erwartet habe. Meine Burmesen haben das gleiche Futter bekommen wie meine beiden anderen Katzen, ich habe die Welt nicht mehr begriffen. Da kaufte ich regelmässig das teuerste Futter aber die Katzen waren einfach nur Brand mager mit leicht schuppigem Fell. Ich habe ein Katzenfutter nach dem Anderen gefüttert nur leider ohne Erfolg. Zu dieser Zeit gab es schon recht viele Katzenfutter aber von der heutigen Vielfalt waren wir noch weit entfernt. Internet was ist das - im Jahr 1990 existierte das Internet noch nicht. Mein Tierarzte konnten mir auch nicht weiter helfen ausser mir den genialen Ratschlag zu geben, meinen Katzen mehr Futter zu verabreichen.

Also ging ich zu der Fütterungsmethode zurück welche ich von zu Hause mitbekommen habe, gekochtes Pferdefleisch mit ein wenig Reis oder Nudeln und auch einige Tischabfälle. Man muss dazu noch sagen dass Pferdefleisch früher, auf jeden Fall in der Region wo ich aufgewachsen bin, zu den "arm Leute Fleisch" gehörte.

Diese Hausmannskost für Tiere war damals total "OUT" und "OLD Fashion", da man es "modern" haben konnte, all die Trocken- und Dosenfutter welche als ausgewogen und gesund in der Werbung angepriesen wurden. Gesagt getan - oh Wunder meine Katzen nahmen mit der Hausmannskost an Gewicht zu, bekam schönes Fell und die anderen beiden Samtpfoten fanden das neue Futter auch sehr schmackhaft.

Meine damaligen Katzen wurden alle zwischen 19 und 21 Jahre alt und dies obwohl ihnen mit der Hausmannskost sicher viele Spuren- und Mengenelemente gefehlt haben genau so wie einige Vitamine und Aminosäuren.

Zu meiner Schande muss ich gestehen dass meine Hunde immer noch modernes Trockenfutter bekamen. Nur ganz selten bekamen die Hunde vom gekochten Pferdefleisch einen Teil ab. Es benötigte noch viele weitere Erfahrungen mit meinen Katzen und Hunden bevor ich im Jahr 2000 angefangen habe mich intensiv mit der Ernährung auseinander zu setzen. Selbst in diesem Jahrtausend war es am Anfang nicht einfach an Informationen zu kommen und sich weiter zu bilden. Ab 2002 habe ich via Seminare, Buch- und Web Lektüren das Thema Ernährung mir intensiv zu Herzen genommen, immer mit dem Blickwinkel auf meine eigenen Haustiere.

In der Vergangenheit habe ich einiges falsch gemacht sei dies aus Unwissenheit oder mangelhafter resp. fehlerhafter Lektüre gewesen. Im Internet hat es viele gute Informationen aber es steht auch so einiges was nicht korrekt ist und es gibt Literatur mit sehr fragwürdigen Informationen.

Heute muss ich feststellen, dass ich noch immer jeden Tag was dazu lernen kann und es kein Schwarz oder Weiss in der Ernährung gibt, all die Grautöne dazwischen sind extrem wichtig. Das Wissen über die Nahrungsmittel so wie Anatomie der Haustiere genügt nicht, es benötigt auch Wissen über (bio)chemische Abläufe im Körper des Haustieres. Vieles habe ich in den verschiedenen Aus- und Weiterbildungsseminaren gelernt für die ich mehrere hundert Stunden investiert habe, doch ausgelernt hat man nie.

Ob ich je all die vielen Facetten der Ernährung und vor allem der Diätetik lernen kann - weiss ich nicht, ein Versuch ist es wert, denn es bereitet mir viel Freude.

Mit der Ausbildung zur Zertifizierten Ernährungsberatin Fachrichtung Hund und Katze von Anisanum (Fachschule für Ernährung Kleintiere) habe ich in meinem Wissen einen sehr grossen Schritt vorwärts gemacht.  





StartseiteStartseite

Warenkorb  

(leer)
Pets Best Choice auf Facebook